Keine Mega-Raststätte im Moor!

 

Herzlich willkommen!                                                                     unser Medienpartner:

                       



08.08.2017

Nicht vergessen:  unsere Sitzung heute Abend um 18:00 Uhr im Helbachhaus.

Näheres siehe weiter unten.


01.08.2017

Zweites Presseecho zu dem Besuch der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr

Das Elbe & Geest Wochenblatt veröffentlicht am 2.8.2017 einen Artikel.

>>HIER lesen Sie den Titel, >>HIER den Text  und >>HIER sehen Sie ein Gruppenbild am Seevedeich.

29.07.2017

Erstes Presseecho zu dem Besuch der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr

Das Hamburger Abendblatt hat heute einen Artikel im Harburg-Teil veröffentlicht.

>>HIER lesen Sie den Textteil, >>HIER sehen Sie das Foto


27.07.2017

Besuch der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr
der CDU-Landtagsfraktion

Unter der Leitung des Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke besuchte uns gestern die Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr der CDU-Landtagsfraktion. Dabei waren auch Herr Rempe (Landrat Kreis Harburg), Frau Oertzen (Bürgermeisterin Seevetal), Herr Bock (Landtagsabgeordneter aus Winsen), ex-Bürgermeister Günter Schwarz und Meckelfelds Ortsbürgermeisterin Brigitte Somfleth.

Die Arbeitsgruppe informierte sich vor Ort am Seevedeich aus erster Hand über den Stand des Verfahrens für die geplante Mega-Tank- und Rastanlage "Elbmarsch" zu informieren.

Nach den Statements der BI , von Herrn Schönecke, der Bürgermeisterin und dem Landrat und des Vorsitzenden der AG gab es mit interessierten Bürger*innen noch eine kurze, aufschlussreiche Diskussion.

Fazit: Problembewusstsein wurde erzeugt, die Anwesenden verstehen unsere Situation und werden uns unterstützen.

 

 Angelika Gaertner trägt vor, von links: Bürgermeisterin Martina Oertzen,
Landrat Rempe und Mitglieder des Arbeitskreises, Angelika Gaertner

 

 von links: Dr. Joachim Erhorn (Mitglied BI), Heiner Schönecke (MdL), 
ex-Bürgermeister Schwarz, Bürgermeisterin Oertzen und Landrat Rempe

 Landwirt Heiner Flügge schildert die Situation der Landwirtschaft, die
durch die geplante Rastanlage erheblich beeinträchtigt wird

Weitere Bilder finden Sie >>HIER


 26.07.2017

Zwischenbilanz unserer BI - Artikel aus dem Elbe & Geest Wochenblatt

Das Elbe & Geest Wochenblatt hat sich bei uns angemeldet und nach dem Stand der Dinge gefragt. Nahezu der gesamte Vorstand traf sich mit der Redakteurin Katja Bendig im Höfenhaus. Herausgekommen ist dabei der folgende Artikel (klicken Sie zum Vergrößern auf den Artikel):

 

 


12.07.2017

Landesvorsitzender der CDU Bernd Althusmann

war auf Besuch vor Ort

Herr Althusmann informierte sich gestern vor Ort am Seevedeich über die geplante Mega-Raststätte "Elbmarsch" vor unseren Haustüren.

 


von l.n.r.: Rainer Weseloh, Bernd Althusmann, Ortsbürgermeisterin Brigitte Somfleth, erste Vorsitzende Angelika Gaertner,
verdeckt: Ulf Alsguth, Dr. Friedrich Lührs, verdeckt: Axel Splittgerber und Horst Kosin

Herr Althusmann war gut vorbereitet und wird sich ebenfalls für unsere Belange einsetzen. Während des guten, vertiefenden Gespräches im Helbachhaus fragte er gezielt nach einigen Punkten aus den Planfeststellungsunterlagen und spielte mit uns verschiedene Szenarien durch.

 


von l.n.r.: Dr. Friedrich Lührs, Ulf Alsguth, Ortsbürgermeisterin Brigitte Somfleth, stv. Ortsbürgermeister Horst Kosin, Sybille Kahnenbley (CDU-Vorsitzende Seevetal), Bernd Althusmann und erste Vorsitzende Angelika Gaertner

Auf jeden Fall steht  nach wie vor für uns fest:

Keine Tank- und Rastanlage in Meckelfeld, auch keine unbewirtschaftete Anlage!

   


12.07.2017

Unsere nächste Sitzung
findet statt am

Dienstag, dem 8. August 2017 um 18:00 Uhr
im kleinen Saal des Helbachhauses,

Bürgermeister-Heitmann-Straße 34, 21217 Seevetal

Tagesordnung:
TOP1 - Begrüßung
TOP2 - Dorffest Meckelfeld
TOP3 - Bericht Besuch AG Wirtschaft u. Verkehr

TOP4 - Sachstände
TOP5 - Sonstiges


Gäste sind herzlich willkommen!

  


08.07.2017

 Nun sind sie aufgestellt - unsere neuen Plakate.

 

 


09.06.2017

Weitere Verzögerung der Planung der Mega-Raststätte!

Am 31.5. und 1.6. erschienen im Hamburger Abendblatt  große Artikel, aus denen wir erfuhren, dass der Anhörungstermin frühestens ab Februar 2018 stattfinden wird. Wir haben dieses bereits geahnt, denn ursprünglich sollte der Anhötungstermin in wenigen Wochen stattfinden - und Eine Einladung ist bis heute nicht eingegangen.

Grund der Verzögerung sind 30 ha Ausgleichs- und Ersatzflächen für die Mega-Raststätte. Die Realisierung des ursprünglichen Ausgleichs hätte landwirtschaftliche Betriebe sehr stark getroffen, ein Betrieb fürchtet um seine Existenz. Wenn auf anderen Flächen ein Ausgleich stattfinden soll, ist eine erneute Auslegung erforderlich und erst danach eine Anhörung. Ergänzt werden muss auch ein Fachbeitrag zur Wasserrahmenrichtlinie.

Minister Olaf Lies steht zu seinem Wort. Er bekräftigte seine Haltung, dass intensiv geprüft werden müsse, die Rastanlage auf Hamburger Gebiet zu bauen. Doch Hamburg sperrt sich bekanntermaßen.

Hier geht es zu den Artikeln  31.05.2017,Seite1  Seite2   01.06.2017


 

Hinweis:

Ältere Nachrichten finden Sie unter "Archiv" 

 


 Sie wollen spenden ?
Überweisen Sie  auf
unser Konto 903 559 34
bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude BLZ 207 500 00

IBAN: DE94 2075 0000 0090 3559 34
BIC: NOLADE21HAM

Vergessen Sie nicht, Name und Anschrift für eine Spendenbescheinigung anzugeben! DANKE!

 


 

Die geplante Tank- und Rastanlage "Elbmarsch" bei Meckelfeld darf nicht  kommen !

Wir wollen die geplante Raststätte mit allen legalen Mitteln verhindern. Wir haben gute Chancen. Der Landkreis Harburg und die Gemeinde Seevetal stehen auf unserer Seite.

Die Planfeststellungsunterlagen finden Sie >>HIER

 

 


 

 

 

 

 Wir brauchen dringend Ihre Hilfe.           

 

Unterstützen Sie uns mit Ihren Fähigkeiten und / oder Mitgliedschaft in unserem Verein.

Wir können jedwede Unterstützung gebrauchen, angefangen bei der Hilfe beim Verteilen von Flugblättern, Web-Design, Organisieren bis hin zu Ihrem Sachverstand.

Senden Sie uns eine Mail an: info(at)rastplatz-im-moor.de.

Top